Wechsel an der Spitze der EVP Langenthal


Die Haupt­ver­samm­lung der EVP Lan­gen­thal vom 17. Mai 2017 steht ganz im Zei­chen der per­so­nel­len Wechsel.

An der Haupt­ver­samm­lung vom 17. Mai 2017 wird Daniel Steiner-​Brütsch (links im Bild) das Amt als Prä­si­dent der EVP Lan­gen­thal nie­der­le­gen. «Nach zwölf Jah­ren an der Spitze der EVP ist es an der Zeit, die Füh­rung in neue Hände zu legen», sagt Daniel Steiner-​Brütsch, der sei­nen Rück­tritt bereits vor einem Jahr ange­kün­digt hatte. Der 44-​jährige Insti­tuts­lei­ter an der Päd­ago­gi­schen Hoch­schule PHBern und EVP-​Stadtrat ist glück­lich, die Par­tei in einem guten Zustand an sei­nen Nach­fol­ger über­ge­ben zu kön­nen. Zu den per­sön­li­chen Höhe­punk­ten sei­ner Amts­zeit zählt er u.a. die Stadt­prä­si­di­ums­wah­len 2006, zu denen die EVP Lan­gen­thal erst­mals mit einer eige­nen Kan­di­da­tin ange­tre­ten ist, und die poli­ti­schen Akzente, die die Par­tei ins­be­son­dere im Bereich der Stadt­ent­wick­lung, Bil­dungs­po­li­tik und Fami­li­en­po­li­tik set­zen konnte. Zudem ist er stolz, dass sich die EVP Lan­gen­thal unter sei­ner Füh­rung als wich­tige Kraft der poli­ti­schen Mitte eta­blie­ren konnte, deren Stimme in der poli­ti­schen Mei­nungs­bil­dung auf­merk­sam Gehör geschenkt wird. Einen her­ben Rück­schlag musste die Par­tei lei­der bei den Lan­gen­tha­ler Gemein­de­wah­len vom ver­gan­ge­nen Herbst mit dem über­ra­schen­den Ver­lust des EVP-​Gemeinderatsmandates hin­neh­men. Nach dem Rück­tritt wird sich Daniel Steiner-​Brütsch auf sein Stadt­rats­man­dat und das im März 2017 ange­tre­tene Prä­si­dium der Leicht­ath­le­tik­ver­ei­ni­gung Lan­gen­thal (LVL) konzentrieren.

Nach­fol­ger an der Spitze der EVP Lan­gen­thal wird Michael Sig­rist (rechts im Bild). Der 45-​jährige Psy­cho­loge arbei­tet als Bereichs­lei­ter «Bera­tung und The­ra­pie» beim Blauen Kreuz des Kan­tons Bern. Seit Beginn der neuen Legis­la­tur ver­tritt er zudem die EVP Lan­gen­thal in der Kom­mis­sion für öffent­li­che Sicher­heit und im Fach­aus­schuss Zivil­schutz. Der neue EVP-​Präsident will den ein­ge­schla­ge­nen Weg fort­set­zen und die EVP als Ver­tre­te­rin einer lösungs­ori­en­tier­ten Poli­tik in Lan­gen­thal stärken.

An der EVP-​Hauptversammlung wird es noch zu wei­te­ren per­so­nel­len Wech­seln im Vor­stand der EVP Lan­gen­thal kom­men: Zurück­tre­ten wer­den eben­falls die bei­den lang­jäh­ri­gen Vor­stands­mit­glie­der Rahel Lanz, wel­che ihren Rück­zug aus der Poli­tik bereits zu einem frü­he­ren Zeit­punkt bekannt­ge­ge­ben hat, und Daniel Rüeg­ger. Letz­te­rer hat die EVP Lan­gen­thal in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mass­geb­lich geprägt: Er war Mit­glied der Kom­mis­sion für öffent­li­che Sicher­heit, der Finanz­kom­mis­sion und der Geschäfts­prü­fungs­kom­mis­sion. Von 2002 bis 2012 war Daniel Rüeg­ger Mit­glied des Stadt­ra­tes, 2009 zudem Stadt­rats­prä­si­dent. In den letz­ten vier Jah­ren stand er als EVP-​Gemeinderat dem Res­sort «Kul­tur und Sport» vor.

Zur Neu­wahl in den Vor­stand der EVP Lan­gen­thal vor­ge­schla­gen wird Jürg Schenk, desi­gnier­ter Stadt­rat. Er über­nimmt zugleich das Amt des Kassiers.