Ruth Trachsel (EVP) übernimmt Stadtratspräsidium 2017

Wechsel an der Spitze des Langenthaler Stadtrates. Bernhard Marti (SP) übergibt das Ratspräsidium seiner Ratskollegin Ruth Trachsel (EVP).


Die letzte Sit­zung des Lan­gen­tha­ler Stadt­par­la­men­tes vom 19. Dezem­ber 2016 stand ganz im Zei­chen von Ver­ab­schie­dun­gen und Über­ga­ben. Ruth Trach­sel (EVP) über­nimmt das Stadt­rats­prä­si­dium 2017 von ihrem Vor­gän­ger Bern­hard Marti (SP).

Nur knapp eine Stunde benö­tig­ten die 40 Par­la­men­ta­rie­rin­nen und Par­la­men­ta­rier, um anläss­lich der Stadt­rats­sit­zung vom 19. Dezem­ber 2016 die letz­ten Geschäfte des Jah­res zu erledigen.

Einer­seits stan­den Ver­ab­schie­dun­gen im Zen­trum der letz­ten Stadt­rats­sit­zung 2016: Neben Tho­mas Rufe­ner als Stadt­prä­si­dent wur­den drei wei­tere Gemein­de­räte ver­ab­schie­det. Es sind dies: Finanz­mi­nis­ter Jürg Häus­ler (SVP, acht Jahre im Amt), Rolf Bär (FDP, Res­sort öffent­li­che Sicher­heit, acht Jahre) und Daniel Rüeg­ger (EVP, Res­sort Kul­tur und Sport, vier Jahre). Zu Ende ging mit der letz­ten Sit­zung auch die Zeit von Bern­hard Marti (SP) als Stadt­rats­prä­si­dent. Er über­gibt sein Amt sei­ner Nach­fol­ge­rin Ruth Trach­sel (EVP), die ab dem neuen Jahr als Stadt­rats­prä­si­den­tin amten wird.

Ande­rer­seits oblag die Ver­wen­dung des Rats­kre­di­tes von Fr. 1000.00 die­ses Jahr der EVP/​glp-​Fraktion: Diese schlug vor, den Rats­kre­dit der Schuls­tern­warte Lan­gen­thal zukom­men zu las­sen. Die Schuls­tern­warte auf dem Dach des Schul­zen­trums Kreuz­feld 4 besteht seit 1939 und wurde von Arnold Gugel­mann gestif­tet. Mit dem Tele­skop kön­nen Sonne, Mond, Jupi­ter und Saturn, Dop­pelsterne, Gala­xien und Kugel­stern­hau­fen beob­ach­tet wer­den. Bei schlech­tem Wet­ter wird die Füh­rung mit einer Film­vor­füh­rung oder einer Mul­ti­me­dia­prä­sen­ta­tion ergänzt. Aus Sicht der EVP/​glp-​Fraktion leis­tet die Schuls­tern­warte einen wert­vol­len Bei­trag zur Bil­dung der Schü­le­rin­nen und Schüler.