Ruth Trachsel (EVP) ist höchste Langenthalerin 2017


Am 20. Februar 2017 wurde die 59-​jährige Ruth Trach­sel (EVP) von ihren Rats­kol­le­gen zur höchs­ten Lan­gen­tha­le­rin 2017 erko­ren. Damit über­nimmt die EVP Lan­gen­thal zum vier­ten Mal das Stadtratspräsidium.

Poli­tik war bei Ruth Trach­sel (EVP) schon als Kind daheim am Fami­li­en­tisch prä­sent. Ins Stadt­par­la­ment ist sie 2011 aber wort­wört­lich hin­ein­ge­rutscht. Nun wurde die 59-​Jährige von ihren Rats­kol­le­gen zur höchs­ten Lan­gen­tha­le­rin erkoren.

Eine Frau der gros­sen Worte ist Ruth Trach­sel nicht. Ihre Ant­wor­ten sind knapp und beson­nen. Die Zurück­hal­tung gross, aber nicht unsym­pa­thisch. Seit 20. Februar 2017 ist die Rolle von Ruth Trach­sel im Par­la­ment eine andere: Sie wird 2017 die Stadt­rats­sit­zun­gen lei­ten und reprä­sen­ta­tive Auf­ga­ben übernehmen.

Sie sei schon etwas krib­be­lig, räumte sie wenige Tage vor ihrer ers­ten Sit­zung offen ein. Wird sie ihre Auf­gabe gut machen? Sich all die Namen mer­ken kön­nen, wo dies doch ihre grosse Schwä­che sei? Auch reprä­sen­ta­tive Auf­ga­ben wer­den in ihrem Prä­si­di­al­jahr hin und wie­der auf sie zukom­men. «Das ist sicher nichts, was mir im Blut liegt», sagt Ruth Trach­sel. Jedoch: «Wenn ich mir mei­ner Rolle bewusst bin, kann und werde ich mich ent­spre­chend verhalten.»

Lesen Sie das aus­führ­li­che Inter­view mit Ruth Trach­sel (EVP), Lan­gen­tha­ler Stadt­rats­prä­si­den­tin 2017.