EVP Oberaargau sagt dreimal Ja


Die EVP-​Mitglieder haben die Paro­len zu den Abstim­mun­gen vom 21. Mai 2017 gefasst.

  • Mit 57 Pro­zent Ja-​Stimmen wird der Pro­jek­tie­rungs­kre­dit für die Ver­kehrs­sa­nie­rung Aar­wan­gen unter­stützt. Die EVP-​Mitglieder sind der Ansicht, dass mit der Ver­kehrs­sa­nie­rung Aar­wan­gen die Sicher­heit und die Lebens­qua­li­tät der Anwoh­nen­den deut­lich erhöht wer­den. Die geplante Umfah­rungs­strasse ist sorg­fäl­tig kon­zi­piert: Der Ver­brauch an Kul­tur­land wird dank geschick­ter Lini­en­füh­rung der Strasse mini­miert, Rena­tu­rie­run­gen sind eben­falls Teil des Pro­jekts. Die EVP aner­kennt auch, dass eine Umfah­rung von Aar­wan­gen für den Erhalt der wirt­schaft­li­chen Kon­kur­renz­fä­hig­keit des Obera­arg­aus und des­sen Wei­ter­ent­wick­lung wich­tig ist. Es ist zudem bereits einige Jahre her, dass die Region Obera­ar­gau mit finan­zi­el­len Mit­teln für ein grös­se­res Ver­kehrs­pro­jekt berück­sich­tigt wor­den ist. Die vor­lie­gende Chance sollte sich die Region nicht ent­ge­hen lassen.
  • Mit 85 Pro­zent Ja-​Stimmen spre­chen sich die EVP-​Mitglieder für den Kre­dit zur Asyl­so­zi­al­hilfe 20162019 aus. Ein gros­ser Teil der min­der­jäh­ri­gen Asyl­su­chen­den wird lang­fris­tig in der Schweiz leben, weil selbst bei abge­lehn­tem Asyl­an­trag eine Rück­füh­rung oft unmög­lich ist. Des­halb lohnt es sich, die­sen Jugend­li­chen unsere Spra­che und unsere Regeln näher­zu­brin­gen und sie zu selbst­ver­ant­wort­li­chen Men­schen heranzubilden.
  • Mit 93 Pro­zent Ja-​Stimmen wird die Ener­gie­stra­te­gie 2050 unter­stützt. Die Annahme der Vor­lage stellt eine erste wich­tige Wei­chen­stel­lung in Rich­tung Ener­gie­wende dar. Mit der Ener­gie­stra­te­gie 2050 wird die Pro­duk­tion von ein­hei­mi­scher und erneu­er­ba­rer Ener­gie gestärkt und die Abhän­gig­keit vom Aus­land vermindert.