EVP-Motion beendet das Trauerspiel am Hinterberg


Der Kugel­fang am Hin­ter­berg und die Neu­ge­stal­tung des Kin­der­spiel­plat­zes Tier­park sol­len end­lich in Angriff genom­men wer­den. Diese Mei­nung ver­tritt der Lan­gen­tha­ler Stadt­rat und hat einer ent­spre­chen­den Motion von EVP-​Stadtrat Daniel Steiner-​Brütsch zugestimmt.

«Mit mei­ner Motion möchte ich dem Trau­er­spiel am Hin­ter­berg ein Ende set­zen und dem Gemein­de­rat Beine machen, denn ein wei­te­res Zuwar­ten ist inak­zep­ta­bel», begrün­dete EVP-​Stadtrat Daniel Steiner-​Brütsch sei­nen Vor­stoss, der expli­zit ver­langt, dass der Gemein­de­rat die Gesamt­sa­nie­rung des Kugel­fangs der ehe­ma­li­gen Schiess­an­lage Hin­ter­berg zusam­men mit der Neu­ge­stal­tung des Kin­der­spiel­plat­zes Tier­park prio­ri­tär zu behan­deln hat. Das bedeu­tet, dass der Gemein­de­rat die Pro­jek­tie­rung aus­lö­sen und schnellst­mög­lich zuhan­den des Stadt­ra­tes eine Vor­lage aus­ar­bei­ten muss.

Die Geschichte beschäf­tigt den Stadt­rat nicht zum ers­ten Mal, nach­dem 2004 ein Gut­ach­ten den Befund lie­ferte, dass das Areal des Kin­der­spiel­plat­zes Tier­park zum Teil mit Blei ver­seucht ist. Zwei Jahre spä­ter wur­den die Spiel­ge­räte des Kin­der­spiel­plat­zes Tier­park auf dem stark mit Blei belas­te­ten Boden rund 20 Meter ver­scho­ben (mit Aus­nahme der Rutsch­bahn). Die stark kon­ta­mi­nier­ten Berei­che des Kin­der­spiel­plat­zes Tier­park wur­den umzäunt.

In der Zwi­schen­zeit hat sich die Situa­tion in Bezug auf eine mög­li­che Gesamt­sa­nie­rung des Kugel­fangs der ehe­ma­li­gen Schiess­an­lage Hin­ter­berg stark ver­än­dert: Der Grosse Rat hat ent­schie­den, dass der Kan­ton Bern die Abfall­ge­büh­ren erhö­hen kann, damit genug Geld für die Sanie­rung von Schiess­an­la­gen bereit­steht. Im Kan­ton Bern gibt es noch etwa 250 Schiess­an­la­gen, die von den Alt­las­ten Blei und Anti­mon befreit wer­den müs­sen. Eine Anlage, die von die­sen Gel­dern pro­fi­tie­ren könnte, ist auch der Kugel­fang der ehe­ma­li­gen Schiess­an­lage Hinterberg.

Lesen Sie den Bericht zu den ent­spre­chen­den Stadt­rats­be­ra­tun­gen in der Ber­ner Zei­tung vom 13. Sep­tem­ber 2017.